Über uns Dienstleistungen Agenda Medien Publikationen Kontakt  

Weblog

Tagesarchiv für 31. Januar 2018

Kleine Nachbemerkung zu Donald Trumps Davos-Besuch

Mittwoch, den 31. Januar 2018 um 8:50

Der amerikanische Präsident verliess die Schweiz mit der freudvollen Bemerkung, er habe in Davos fünfzehn neue Freunde gewonnen. Er bezog sich dabei auf das Dinner mit wichtigen europäischen Politikern.

Joe Kaeser, österreichischer Chef des Siemens-Konzerns, machte bei der Begrüssung von „The Donald“ einen tiefen Diener, wie er in Wien bei Kaisers üblich gewesen ist. Dann versprach er dem Maulhelden aus Washington D. C., er werde dort für Milliarden eine neue Produktion von Gasturbinen aufbauen.

In München zurück, fielen die deutschen Medien über ihn er ob seiner Servilität und verschonten auch andere deutsche Wirtschaftsstars nicht, welche Trump in Davos die Honneurs machten. Bei Siemens fiel erschwerend ins Gewicht, dass Kaeser in Deutschland den Abbau der Turbinenproduktion mit vielen Entlassungen zuvor angekündigt hatte.

Schweizer Topmanager kamen ungeschoren davon. Keiner von ihnen war so wichtig, um an das Trump-Dinner geladen zu werden. Drei sogenannt Schweizer Unternehmen waren eingeladen: Novartis, Nestlé und ABB. Deren Chefs sind ein Inder und zwei Deutsche. Trump mag sich oft lächerlich machen, aber er ist der Mannschaftsführer des freien Westens. Schweizer Unternehmer und Spitzenmanager gehören nicht mehr an Tisch Nr. 1.

 
     
     
Home Kontakt Sitemap Weblog Home
Home | Über uns | Dienstleistungen | Agenda | Medien | Publikationen | Kontakt | Sitemap | Weblog