Über uns Dienstleistungen Agenda Medien Publikationen Kontakt  


Wo Auswandern zur Pflicht wird

5. September 2017 um 10:51

Niemand wird Griechenland zum Wohlstand führen können. „Die Staatsverschuldung ist so gigantisch hoch“, schreibt die Süddeutsche Zeitung, „dass Griechenland auch nach dem Rettungsprogramm auf Jahrzehnte hinaus ein armes Land bleiben wird.“ Die Tageszeitung der reichen Münchner empfiehlt den Griechen, „dieser Zeit mit Anstand und Würde zu begegnen“. Die Vermutung liegt nahe, dass der Führer durch die griechische Wüste Tsipras heissen wird. Wäre ich ein junger Grieche, würde ich auswandern. Schon die Gross- und Urgrossväter haben dies getan. Für deutsche Touristen tanzen? Nie im Leben.

Einen Kommentar schreiben:

 
     
     
Home Kontakt Sitemap Weblog Home
Home | Über uns | Dienstleistungen | Agenda | Medien | Publikationen | Kontakt | Sitemap | Weblog