Über uns Dienstleistungen Agenda Medien Publikationen Kontakt  

Weblog

Tagesarchiv für 21. Dezember 2016

Neue Zahlwunder

Mittwoch, den 21. Dezember 2016 um 9:43

Wenn Lukas Mühlemann, einstmals CEO der Credit Suisse Group, „eine Milliarde Franken als im Bereich der Tagesschwankungen“ abtat, hatte er vielleicht nicht einmal Unrecht. Eine Milliarde zu besitzen, ist nur knapp wirklicher Reichtum, aber eine Milliarde abschreiben zu können, das verrät Klasse.

Nun ist Christine Lagarde, die IWF-Chefin, fast in diese Klasse aufgerückt. Sie wurde soeben verurteilt,  als ehemalige französische Finanzministerin 400 Mio. Euro leichtfertig an einen französischen Unternehmer ausgezahlt zu haben, der enge Beziehungen zum seinerzeitigen Regierungschef Nicolas Sarkozy unterhielt. Sie habe unterschrieben, aber nicht gelesen, ganz wie Fussball-Kaiser Franz Beckenbauer auch, bei dem es aber nur um 10 Mio. Euro ging. Kleingeld eigentlich.

Grössere Summen stehen bei der im kommenden Februar anstehenden USR III zur Diskussion. Gemäss Bundesrat sollen damit Steuergelder in der Höhe von 1,1 Milliarden Franken ausfallen. Unabhängige Analytiker kommen auf gut 3 Milliarden Franken. Jeder bestreitet die Aussagen des anderen; das Stimmvolk ist vorläufig verwirrt.

Wohin Steuersenkungen führen, zeigt das Beispiel von Apple in Irland. Der reiche Weltkonzern zahlte dort auf seine Einkünfte aus Europa genau 0,05% Steuern, 2014 sogar nur 0,005%. Jetzt will die EU in Brüssel von der irischen Regierung 11 Milliarden Euro an entgangenen Steuern zurück, die Irland sich dann wieder bei Apple holen muss. Beide haben daran kein Interesse.

Diese neuen Zahlenwunder werden sicher nicht die letzten sein. Der Kampf um den Kuchen ist voll im Gange.

 
     
     
Home Kontakt Sitemap Weblog Home
Home | Über uns | Dienstleistungen | Agenda | Medien | Publikationen | Kontakt | Sitemap | Weblog