Über uns Dienstleistungen Agenda Medien Publikationen Kontakt  

Weblog

Tagesarchiv für 7. Juni 2016

Schweizer TV-Qualität genügt nicht mehr

Dienstag, den 7. Juni 2016 um 10:59

Weil der Vorgang typisch ist für unsere ungenügenden Qualitätsbegriffe, nehme ich dieses Beispiel: Beatrice Eglis TV-Show wurde im ARD-Fernsehen nach zwei Sendungen abgesetzt, weil die Einschaltquoten zu tief waren. Gleichzeitig jubelt unser SRF-Unterhaltungschef Christoph Gebel, der auch die Dauer-Niederlagen der Schweiz am European Song Contest zu verantworten hat, er wolle eine eigene Show für die herzige, wenn auch etwas füllige Beatrice Egli prüfen.

Da haben wir es: Was im Ausland nicht genügt, reicht bei uns immer noch für den heimischen TV-Zuschauer. Das ist ein grosser Irrtum. Abgesehen von Ramba-Zamba-Provinzlern und Altersheim-Bewohnern will nämlich kaum jemand „die Egli“ sehen. Ich hatte einmal – in Rapperswil – das Missvergnügen sie zu hören und fand, das genüge für die nächsten zwanzig Jahre. Anschliessend kann sie als Deutschweizer Version von Nella Martinetti immer noch an den Stammtischen tingeln.

Weil unsere Bevölkerung immer internationaler und damit anspruchsvoller wird, muss unser teuer bezahltes Staats-TV auf jeden Fall europäisches Niveau haben. Weil dies für viele SRF-Kader nicht zutrifft, müssen wir uns nicht wundern, wenn die Einschaltquoten sinken. Beatrice Egli zieht den Begriff „Schweizer Qualität“ nach unten; die SRG macht sich trotz rekordverdächtiger Zwangsabonnements auf europäischem Niveau zu einem Regionalsender. Mit dieser neuen Situation müssen wir uns zufrieden geben.

 
     
     
Home Kontakt Sitemap Weblog Home
Home | Über uns | Dienstleistungen | Agenda | Medien | Publikationen | Kontakt | Sitemap | Weblog