Über uns Dienstleistungen Agenda Medien Publikationen Kontakt  

Weblog

Tagesarchiv für 27. April 2015

Der Zusammenhalt der Schweiz ist eine Ideologie

Montag, den 27. April 2015 um 14:30

Wenn SRG-Chef Roger de Weck das Schweizer Stimmvolk auffordert, am 14. Mai seiner Sondersteuer zuzustimmen, tut er dies aus ideologischen und sehr persönlichen Gründen. Ideologisch ist die Auffassung, der Zusammenhalt der Schweiz sei mit mehr Geld für die SRG zu fördern. Persönliches Interesse besteht daran insofern, als mit mehr Einnahmen, wie sie zuletzt auf die Zuwanderung ausländischer Fachleute zurückzuführen war, auch sein Jahreseinkommen und das seiner leitenden Mitarbeiter steigt.

Am 29. April beginnt in Genf der „Salon du livre et de la presse“, ein sehr wichtiger kultureller Anlass in der Westschweiz, der auch mit grossen Steuermitteln finanziert wird. Wer unter den Schriftstellern auch nur einen grossen Deutschschweizer Namen sucht, wird dies vergebens tun. Nicht nationaler Kohärenz ist in Genf gefragt, sondern Internationalität: Genf+Paris+New York City/Washington. Frédéric Beigbeder tritt auf neben Douglas Kennedy, Metin Arditi und Sophia Azzeddine. Kein Bärfuss, kein Hartmann, kein Muschg und kein E.Y.Meyer. Niemand von jenseits der Sarine.

Napoléon I. hat die moderne Schweiz geschaffen, Huldrych Zwingli eine wichtige Grundlage gelegt. Der Freisinn hat 150 Jahre regiert. Jetzt haben wir eine zunehmend multikulturelle Schweiz, die mehr denn je von der EU und den USA abhängig ist.

Wenn es der SRG wirklich gelingt, mit anspruchsvollen Sendungen, die auch eine Mehrheit der Zwangsabonnenten erreicht, die Kohäsion zu fördern, dann bin ich dabei. Kohäsion heisst aber auch, die reichen Ägypter, Russen, Singapurer und Südafrikaner, Deutschen, Schweden und Holländer, Nordamerikaner und Brasilianer anzusprechen.

Wer will dies schaffen? Es wäre ein echtes Schweizer Wunder.

 

 
     
     
Home Kontakt Sitemap Weblog Home
Home | Über uns | Dienstleistungen | Agenda | Medien | Publikationen | Kontakt | Sitemap | Weblog