Über uns Dienstleistungen Agenda Medien Publikationen Kontakt  


Pisten sind gefährlicher als Strassen

24. März 2015 um 9:29

Die Skipisten der Schweiz sind bedeutend gefährlicher als die von alt Bundesrat Moritz Leuenberger entschärften Strassen. Jährlich verunfallen in der kurzen Wintersaison über 43 000 Skifahrer und 24 000 Snowborder, davon einige tödlich.

Wer auf der Strasse nur maximal 120 km/h fahren darf, sollte auch auf den Pisten Geschwindigkeitsbeschränkungen akzeptieren, an gefährlichen und unübersichtlichen Stellen sind massive Tempobeschränkungen angebracht.

Die Kosten für unsere Gesellschaft gehen in die Milliarden, sei es für die Reparatur der Verunfallten in teuren Klinikaufenthalten oder aufgrund der damit verbundenen Arbeitsausfälle. Daher sollte man auch ins Auge fassen, von über 70jährigen Skifahrern alle zwei Jahre einen Fahrtest zu verlangen. Jüngeren Rasern, die gröbere Unfälle verursachen, sollte die Berechtigung für den Zutritt zu den Pisten entzogen werden.

 

Einen Kommentar schreiben:

 
     
     
Home Kontakt Sitemap Weblog Home
Home | Über uns | Dienstleistungen | Agenda | Medien | Publikationen | Kontakt | Sitemap | Weblog