Über uns Dienstleistungen Agenda Medien Publikationen Kontakt  

Weblog

Tagesarchiv für 30. September 2014

Das Schweizer Stimmvolk legt sich quer

Dienstag, den 30. September 2014 um 9:22

Unser Land verfügt über ein selbstbewusstes Stimmvolk; das zeigen die Abstimmungsergebnisse des letzten Wochenendes:

In Andermatt stimmte die Bevölkerung gegen den Bau einer Bahnhof-Unterführung, weil sie davon ausgehen durfte, dass dies vor allem dem Investor Samih Sawiris zu gute kommen sollte. Sawiris hatte sich wenige Tage zuvor in Luzern gebrüstet, man habe ihm das Land in Andermatt geschenkt. Die Sawiris-hörige Gemeindeverwaltung hatte mit dem Bau des sehr breiten und hohen Tunnels unter dem Bahnhof schon begonnen. Das Volk sagte nein.

In der Schwyzer Gemeinde Wollerau am Zürisee, wo sich Steuerflüchtlinge aus der ganzen Schweiz und der Welt angesiedelt haben, sagte das Volk mit 50,4% ja zu einer Erhöhung der Besteuerung der reichen Mitbürger. Nicht nur sind davon Hundertschaften reicher Schweizer betroffen, die künftig ihr Einkommen und die Dividenden höher versteuern müssen, auch der reichste Steuerzahler des Kantons, der deutsche Unternehmer Klaus-Michael Kühne, wird wenig Freude am Schweizer Volkswillen haben.

Während der Kanton Wallis nein sagte zur Einheitskasse, wollen dies die Stimmbürger der Waadt, Neuenburgs, Genfs und des Kantons Jura. Dies liegt ganz in der Tradition Frankreichs, wo der Staat heute über 58% des BIP verfügt. „Mehr Staat“ heisst in der Westschweiz „C’ést l’état qui paye!“ Während die welschen Co-Eidgenossen mehr an den Staat glauben, beweisen die Deutschschweizer individualistisches Selbstvertrauen.

 

 
     
     
Home Kontakt Sitemap Weblog Home
Home | Über uns | Dienstleistungen | Agenda | Medien | Publikationen | Kontakt | Sitemap | Weblog