Über uns Dienstleistungen Agenda Medien Publikationen Kontakt  

Weblog

Tagesarchiv für 24. Januar 2014

WEF: Keine Spur von Optimismus

Freitag, den 24. Januar 2014 um 15:11

Während in den grossen Sessions am WEF in Davos Optimismus versprüht wird und Warnungen vor Risiken nur am Rande eine Rolle spielen, sieht es dann bei den Lunches und Dinners im kleinen Kreis ganz anders aus.

Viele erfahrene Topleute aus der ganzen westlichen Welt gehen davon aus, dass die Weltkonjunktur nicht vor 2021 anspringen wird. Die Last der Schulden auf Staaten und Privaten, dazu die Tiefzinspolitik der Nationalbanken, liegt zu schwer auf den Märkten.

Einen Aufschwung des USD sieht man nur auf kurze bis mittlere Frist. Der Euro wird angesichts des latent schwachen USD recht hoch bewertet. „Abenomics“ gilt als „last chance“ einer alternden Bevölkerung, die keinen Ausweg mehr weiss.

Eine kleine bis mittlere Krise an den Weltbörsen wird noch in diesem Jahr erwartet, eine grosse Krise lauert nach Meinung vieler hinter den Vorhängen. Diese werde so schnell und heftig eintreffen, dass die Reaktionszeiten extrem gering sein werden. Wann dieses Blutbad kommt, weiss niemand.

Die Schweiz gilt als hoch kartellisiertes Land, wo in den letzten 30 Jahren vor allem die Importeure alle sehr reich geworden sind. Vorläufig gibt es aus Davos nur wenige Zeichen für einen Abzug ausländischer Firmen aus der Schweiz. Die hohen Saläre vor Ort sind so wenig beliebt wie die Schwäche des Bundesrats seit nunmehr zehn Jahren. Eine Ablehnung der Masseneinwanderungs-Initiative von Dr. Christoph Blocher wird begrüsst, denn gegen günstige Importmitarbeiter hat in den „Bündner Highlands“ niemand etwas.

 

 
     
     
Home Kontakt Sitemap Weblog Home
Home | Über uns | Dienstleistungen | Agenda | Medien | Publikationen | Kontakt | Sitemap | Weblog