Über uns Dienstleistungen Agenda Medien Publikationen Kontakt  


Die heimlichen Stiftungen agitieren doch

13. Dezember 2013 um 8:50

Als man vor einem Jahr in Kairo wie in Moskau die ausländischen Stiftungen schliessen und deren Mitarbeiter ausweisen wollte, kam ein grosses Lamento, diese trügen alleine zur Volksbildung bei und würden sich politisch nicht betätigen.

Nun hat der Chef der Adenauer-Stiftung, der Strassburger CDU-Abgeordnete Hans-Gert Pöttering, bestätigt, dass er mit Wissen von Bundeskanzlerin Angela Merkel Box-Weltmeister Vitalo Klitschko und dessen Parteifreunde darin unterstützt hat, den politischen Kampf gegen die ukrainische Regierung zu führen. Die ukrainische Udar gehört dem konservativen EVP-Flügel im Strassburger Parlament an. Sie liess sich von der Adenauer-Stiftung, einer CDU-nahen Organisation, beim Parteiaufbau und der Parteiorganisation beraten. Klitschko will 2015 Präsident der Ukraine werden, Pöttering wird ihm beistehen.

Die unheimliche Tätigkeit der westlichen Parteistiftungen ist immer wieder ein Ärgernis. Sie dienen oft als Einflussinstrumente zur Förderung westlich orientierter Politiker und Parteien. Nicht nur die deutsche CDU, sondern auch die SPD und die FDP verfügen über eigene Stiftungen, die, mit Steuergeldern subventioniert, Demokratie exportieren.

 

Einen Kommentar schreiben:

 
     
     
Home Kontakt Sitemap Weblog Home
Home | Über uns | Dienstleistungen | Agenda | Medien | Publikationen | Kontakt | Sitemap | Weblog