Über uns Dienstleistungen Agenda Medien Publikationen Kontakt  

Weblog

Tagesarchiv für 15. November 2013

Dier Sprachlosigkeit der Touristiker

Freitag, den 15. November 2013 um 10:10

Jetzt trifft es auch die Brissago-Inseln im Lago Maggiore. Dieses gut hundertjährige Wunderwerk der Gartenkunst leidet unter Besucherschwund, weil es den zu konservativen Besitzern die Sprache verschlug. Niemand im Tessin hatte mehr die Kraft, die Inseln für jüngere Besucher attraktiv zu beschreiben und zu fotografieren. Jetzt will die Stadt Ascona kein Geld mehr zur Verfügung stellen.

Nicht weniger dramatisch ist die Situation im Bündnerland, dessen Weite sich für jeden Besucher mit derjenigen Kanadas vergleichen lässt. Eingebettet in den Kanton der hundert Täler sind eine Fülle zauberischer Orte, die trotz vieler Bausünden nichts von ihrem Charme verloren haben. Graubünden hat kein zentrales Tourismus-Management entwickelt; die Touristiker im Engadin sind seit zwei Jahren im Begriff, das von Hanspeter Danuser aufgebaute einmalige Image wieder zu zerstören.

Besonders dramatisch ist die Lage im Kanton Wallis. Dort hat man zwei Jahre nahezu nichts getan, um ein Tourismus-Konzept zu formulieren, das Papier zu bleiben droht. Die neue Vermarktungs-Organisation Wallis/Valais Promotion (schon der Name erinnert an türkische Bauchläden), sagen die Verantwortlichen, brauche 2-3 Jahre um sich einzuarbeiten. Derweil stürzen die Gästezahlen im schönsten Bergkanton der Schweiz ab. 2015 feiern die Walliser mit Millionenaufwand „200 Jahre Beitritt zur Schweiz“; die Chance eines Wendepunktes ist dann gegeben.

Gut sieht die Lage in den Schweizer Städten aus. Dort muss man wenig erklären, weil man viel zu zeigen hat.

 
     
     
Home Kontakt Sitemap Weblog Home
Home | Über uns | Dienstleistungen | Agenda | Medien | Publikationen | Kontakt | Sitemap | Weblog