Über uns Dienstleistungen Agenda Medien Publikationen Kontakt  


Das Nachdenken wird ausgeklammert

29. Dezember 2011 um 16:10

Die ETH Zürich hat seit langem ein „Collegium Helveticum“, von dem man wenig hört. Es sollte das institutsübergreifende Nachdenken fördern, denn in den Bologna-geprägten Studiengängen hat man zu wenig Zeit dafür. Deshalb will die Universität St. Gallen ein „Collegium Sangallense“prüfen, das von Prof. emerit. Dr. Wolfgang Schürer vorgeschlagen wurde. Dort will man die „universitas“ als umfassende Suche nach Wahrheit wieder in ihr Recht einsetzen. Der Hochschulbetrieb als solcher bleibt dann unangetastet, weil umfassendes Denken „outgesourct“ wird; es könnte das „fast feeding“ der Studenten stören.

Einen Kommentar schreiben:

 
     
     
Home Kontakt Sitemap Weblog Home
Home | Über uns | Dienstleistungen | Agenda | Medien | Publikationen | Kontakt | Sitemap | Weblog