Über uns Dienstleistungen Agenda Medien Publikationen Kontakt  


Stark steigende Energiekosten zu erwarten

28. Oktober 2011 um 7:20

Mindestens Günther Oettinger nimmt für die EU Stellung, was uns im Hinblick auf die Energiekosten erwartet. Wer jetzt 5-6% seines Einkommens für Energie ausgeben muss, wird bald das Doppelte zahlen. Der Strompreis sollte in der nächsten Generation bis zu 50% steigen. Die Sanierungskosten für die Isolierung von Gebäude sind in diesen Kosten enthalten, aber was bedeutet dies? Ich kenne eine ganze Reihe alleinstehender älterer Menschen, deren schmales Vermögen eine solche Sanierung der Haus-Aussenwände kaum erlaubt. Und ich kenne genügend fleissige junge Menschen, die nicht so viel sparen konnten, um sich trotz eigener Wohnung (unbezahlt!) eine Sanierung leisten zu können. Merke: Es wird ernst.

2 Kommentare zu “Stark steigende Energiekosten zu erwarten”

  1. Markus M. Müller

    Und wer sind die Schuldigen? Die Politiker!

  2. Harry R. Wilkens

    Habe gestern abend im dt. Fernsehen interessante Sendung über die – auch für die industriellen Grossverbraucher (die es eh schon haben) – freudig-überraschende Subventionierung ihrer sonst hohen Stromkosten gesehen – ein Geschenk der Bundesregierung, das auf die anderen Stromabonnenten abgewälzt wird. Wenn man jetzt noch den Zwangskauf von teuren „umweltfreundlichen“ Glühbirnen dazunimmt, sowie all die anderen Ausgaben zur Sanierung usw, dann kann man sagen, dass dies eine Manna ist, die stetig fliessen wird. Anstatt Kirchensteuer bezahlen die Leute dann halt ihre Ökosteuer. Ein gutes Geschäft ist es allemal.

Einen Kommentar schreiben:

 
     
     
Home Kontakt Sitemap Weblog Home
Home | Über uns | Dienstleistungen | Agenda | Medien | Publikationen | Kontakt | Sitemap | Weblog