Über uns Dienstleistungen Agenda Medien Publikationen Kontakt  


Armutsbekämpfung auf indische Art

29. September 2011 um 15:50

Den gut situierten Indern, welche die Schweiz besuchen, um in Luzern ihre Omega oder Rolex zu kaufen, ist es schon lange peinlich, wenn sie auf die hunderte von Millionen armer Inder angesprochen werden. Jetzt hat die Regierung in Delhi eine Lösung gefunden: Arm ist in Indien nur, wer unter 25 R (USD 0,50) auf dem Land und 32 Rupien (USD 0,70) pro Tag in der Stadt verdient. Damit wird die Armutsgrenze dramatisch gesenkt und die Leistung der Regierung wird erkennbar, den Mittelstand gestärkt zu haben; dazu gehören auch jene berühmt-erfolgreichen Menschen, die unter einem USD pro Tag verdienen. Merke: In zehn Jahren werden wir gezwungen sein, diesem Modell zu folgen.

Einen Kommentar schreiben:

 
     
     
Home Kontakt Sitemap Weblog Home
Home | Über uns | Dienstleistungen | Agenda | Medien | Publikationen | Kontakt | Sitemap | Weblog