Über uns Dienstleistungen Agenda Medien Publikationen Kontakt  


Kunst am Bau ist ein Chrampf

29. Juli 2011 um 11:55

Bis zu 2% der Bausumme wird von den Behörden jeweils für Kunst am Bau investiert. In 99% aller Fälle ist das Gebotene derart bedeutungslos, dass man es kaum als Kunst zu erkennen vermag. Dafür werden aber Millionen von Franken an Steuermitteln ausgegeben, wobei niemand fragt, welchen Künstlern dies eigentlich zu Gute kommt. Wahrscheinlich gibt es heimliche Künstler-Imperien, die von Kunst am Bau leben. Wer Freunde in der Verwaltung oder in Kunstkommissionen hat, darf sich als Künstler über die staatliche Pfründe freuen.

Einen Kommentar schreiben:

 
     
     
Home Kontakt Sitemap Weblog Home
Home | Über uns | Dienstleistungen | Agenda | Medien | Publikationen | Kontakt | Sitemap | Weblog