Über uns Dienstleistungen Agenda Medien Publikationen Kontakt  


Basel überfremdet

30. Juni 2011 um 15:30

Ein Candrian aus Zollikon bei Zürich, der die Basler Kunsthalle führt, wäre keine schlechte Idee gewesen. Aber die Basler finden, das Essen sei dort ungenügend geworden, eher industriell. Der Basler Kunstverein hat damit seine alten Stammgäste verärgert, aber „Verrat“ ist heute, weil das Geld zählt, zum Normalzustand geworden. Auch Daniel Vasella ist kein Basler geworden. Er lebt im Kanton Zug und in den USA. Novartis ist so baslerisch wie Nestlé vivisanisch.

Einen Kommentar schreiben:

 
     
     
Home Kontakt Sitemap Weblog Home
Home | Über uns | Dienstleistungen | Agenda | Medien | Publikationen | Kontakt | Sitemap | Weblog