Über uns Dienstleistungen Agenda Medien Publikationen Kontakt  

Weblog

Tagesarchiv für 24. Dezember 2010

Unternehmer oder Raubtier?

Freitag, den 24. Dezember 2010 um 11:19

Wir müssen uns viele Jungunternehmer eher wie Raubtiere vorstellen. Chodorkowkij, der von Putins Richtern nach Sibirien gesandt wurde, war nie ein netter Mensch. Er hat, wie andere Oligarchen auch, vieles an sich gerissen, als Jelzin dies nicht verhindern wollte. Chodorkowskij hat unliebsame Publikationen unterdrückt, Verleger sogar verurteilen lassen, ganz wie er jetzt verurteilt wurde. Zu Guttenberg ist ein elegantes Raubtier anderer Art. Er hat begriffen, dass seine Auftritte dem Volk gefallen, die mit seiner Frau noch mehr. Es geht, wie in Moskau, nicht um Schönheit, sondern um Macht. Vor wenigen Jahren musste ein deutscher Verteidigungsminister zurücktreten, weil er nach einem Besuch in Bagdad zur Freundin in Mallorca in den Pool sprang; die Presse durfte den verliebten Minister dabei fotografieren. Zu Guttenberg hatte dies wohl vergessen, zumal ein Kerner kein Journalist ist, sondern ein Honigtopf-Interviewer. Die smarten Jungs, die jetzt auch bei uns wieder Banken gründen, tun dies sicher nicht mit Priorität, um Anlegern Zins zu bezahlen. Es geht vielmehr darum, aus smartem Geld noch mehr zu machen. It’s the money, stupid. Achtung, Anwälte sind keine Ausnahme. In Deutschland verlangen sie zum Jahresanfang gleich 15% höhere Honorare.

Sozialkompetenz als Wundermittel

Freitag, den 24. Dezember 2010 um 9:01

Jeder zweite Bewerber stellt sich vor mit der Bemerkung „Ich habe eine hohe Sozialkompetenz“. Das ist erfreulich, denn diese Bewerber sind schlank, sportlich, lächeln, kommen gerade vom Coiffeur, und sprechen verständlich. Wenn ich dann frage „Wie ist es um Ihre Methodenkompetenz bestellt?“, brechen die sorgfältig aufgebauten Strukturen zusammen. Die IT-Kompetenz wird am Facebook aufgegleist, die Schreibkompetenz ist überwiegend ungenügend. Ein Zürcher Rektor sagte dazu: „Intellektuell sind die Lernenden sicher nicht schlechter als früher, wenn auch nicht mehr in der humanistischen, sondern in einer anderen Richtung.“ Er sagte dann nicht mehr, in welcher.

Fulvio lächelt mit Christian

Freitag, den 24. Dezember 2010 um 8:49

Für seine neuen FDP-Inserate, die er von einem „La Gauche Caviar“-Sozi entwerfen liess, hielt Fulvio Pelli den Kopf nicht hin. Wohl aber lächelt er aus einem Reka (Reisekasse-)Inserat zusammen mit SP-Kollege Christian Lévrat. Für derlei Spielereien ist Fulvio Pelli immer zu haben, aber eine beim Wähler wirksame Parteistrategie liegt bis heute nicht vor.

Sind Sie schon urban?

Freitag, den 24. Dezember 2010 um 8:49

Ostermundigen bei Bern will jetzt auch urban werden und aussehen wie Dübendorf bei Zürich oder die Fildern bei Stuttgart. Die Ostermundiger sind glücklich, wenn sie nicht mehr in den behäbigen Berner Bauernhäusern leben müssen, wo ihre Grosseltern noch lebten. Sie möchten Singles sein, ein Tram von Stadler haben und Cafés mit kleinen Tischen, eng bestuhlt. Derart entsteht ein neues Heimatgefühl; es ist Teil der globalen Heimatlosigkeit, wo das Facebook die Familie ersetzt. Arme Ostermundiger.

Eine Welt stirbt

Freitag, den 24. Dezember 2010 um 8:48

Die Trauerkarte erreicht mich vor den Feiertagen. Sie ist gestorben, die Reichsgräfin, die Sternkreuz-Ordensdame, die Altgräfin, nach 55 Jahren der gut ertragenen Ehe. Sie liegt aufgebahrt auf ihrem Schloss, begleitet vom Reichsgrafen, von Freifrauen, von Prinzessinnen und Gräfinnen. Sie war innigst geliebt. Eine ganze alte Welt ist mit ihr untergegangen.

 
     
     
Home Kontakt Sitemap Weblog Home
Home | Über uns | Dienstleistungen | Agenda | Medien | Publikationen | Kontakt | Sitemap | Weblog