Über uns Dienstleistungen Agenda Medien Publikationen Kontakt  

Weblog

Tagesarchiv für 16. September 2010

Tanja Dankner – Musik zum träumen

Donnerstag, den 16. September 2010 um 15:28

Morgen erscheint das Debütalbum einer sehr talentierten Schweizer Sängerin. Tanja Dankners Album „Somewhere“ habe ich mir natürlich schon vorher angehört. Als musikbegeisterter Mensch und ehemaliger Funk/Pop-Drummer kann ich bestätigen, dass man bei Tanjas Musik in eine wundervolle Welt harmonischer Klänge abtauchen kann. Sie verleitet zum träumen. Für mich hat Tanja eine soulige Engelsstimme, die einen sehr hohen Wiedererkennungswert hat. Sie ist eine Schweizer Sängerin die schon sehr lange, konstant gute Musik macht, dass ich eigentlich der Meinung bin, dass Sie noch so eine Art ungeschliffener Diamant ist und deshalb von Kennern immer noch als eine Art Geheimtipp gehandelt wird. Jetzt eine Empfehlung an alle Männer und Frauen: Ihr sucht doch immer Tipps, was man für einen schönen Candlelight-Dinner-Abend für Musik einwerfen könnte. Hört Euch das Album an und dann ist diese Frage beantwortet. Geniesst es, ich finde es klasse.

Fidel Stöhlker

Der komische deutsche Präsident

Donnerstag, den 16. September 2010 um 10:50

Christian Wulff, Ehemann einer PR-Beraterin, will nichts mit Thilo Sarrazin zu tun haben. Er will nichts zu tun haben mit AWD-Chef Carsten Maschmeyer, heute grösster Aktionär der Swiss Life, bei dem er seine Ferien verbrachte. Christian Wulff sieht nach einer grossen Niederlage aus. Das passt zu Deutschland.

Fritz J. Raddatz killt das deutsche Feuilleton

Donnerstag, den 16. September 2010 um 10:50

Er hat mich lange begleitet, Fritz J. Raddatz, neben Marcel Reich-Ranitzki der Übervater des deutschen Feuilletons. Jetzt zieht er Bilanz: Alles ein Rausch, Sex und Übermut. Das war’s wohl.

Hans Küng will jetzt „Anständig wirtschaften“

Donnerstag, den 16. September 2010 um 8:13

Weil auch ich zur „Hans Küng-Gemeinde“ zähle, die seine Bücher, ungeachtet des Inhalts, seit Jahrzehnten kauft und liest, ist mir aufgefallen, dass auf dem Umschlag seines neuen Buches der Name „Hans Küng“ grösser geschrieben ist als der Titel: „Anständig wirtschaften“. Einen Küng kauft man, auch wenn darin steht, ein Lehrer solle mehr verdienen als ein Bankier. Das war zuletzt im Sozialismus so. Küng’s „Weltethos“ darf wohl als gescheitert betrachtet werden, denn weder die Staaten des Westens noch die BRICS wollen sich darauf einlassen. Er bleibt dennoch anregend, was sich von Bankiers nur selten behaupten lässt.

Die EU hat vier Prozent Ausländer

Donnerstag, den 16. September 2010 um 8:05

Die Schweiz hat 22% Ausländer, die EU nur 4%. Deutschland hat 5,7% Ausländer, Frankreich 3,8%, Italien 4,6%. Ich finde, wir Schweizer verhalten uns angesichts dieser Zahlen noch sehr vernünftig. Österreich, das einen Haider hjervorbrachte, hat nur 6,6% Ausländer. Wer macht etwas falsch? Wir sind wohlhabend, die anderen klagen.

Milton Friedmans Sohn

Donnerstag, den 16. September 2010 um 8:05

Kein Nobelpreisträger kann etwas für seine Söhne. Patri Friedman, Sohn von Milton Friedman, will mit Inseln auf den Meeren die Menschen retten, dort absolute Freiheit bieten und damit die staatlichen Monopole aufbrechen. Sein Seastading Institute wird von Patrick Thiel, Gründer von Paypal, unterstützt. Verrückte unter sich.

Juden spenden wenig

Donnerstag, den 16. September 2010 um 8:05

Im Vergleich zu anderen westlichen Staaten setzen Israeli und israelische Gesellschaften wenig von ihrer Zeit und ihrem Geld für wohltätige Zwecke ein, schreibt „tachles“, die jüdische Wochenzeitung der Schweiz. Wie die Hebräische Universität ermittelt hat, gibt es in Israel über 25 000 NGO’s, die fast zur Hälfte aus dem Ausland finanziert wurden. Israeli zahlten wenig, der Rest kam vom Staat. Nur 6 % aller Israeli leisten Freiwilligenarbeit, verglichen mit 15 % im Westen. Zwei Drittel aller israelischen Firmen messen altruistischen Programmen nur untergeordnete Bedeutung zu.

 
     
     
Home Kontakt Sitemap Weblog Home
Home | Über uns | Dienstleistungen | Agenda | Medien | Publikationen | Kontakt | Sitemap | Weblog