Über uns Dienstleistungen Agenda Medien Publikationen Kontakt  


Die eZeitung hat noch einen langen Weg vor sich

3. Juli 2009 um 12:19

Mein monatliches Budget für Printzeitungen und Magazine etc. liegt sicher bei über CHF 2000.–, was noch keinen Verleger bewogen hat, mich deshalb zu loben. Aus Erfahrung weiss ich, dass die eZeitung zwar allseits – auch von Journalisten – als Medium der Zukunft beschrieben wird, aber ich zweifle daran, dass ich künftig lieber klicke als ich falte. Das genüssliche Lesen von Artikeln und Kommentaren, das Ankreuzen und Ablegen von für wichtig empfundenen Informationen, ist etwas ganz anderes als dieses Kinderspielzeug für gehetzte Jungmanager, die stets auf dem Kick sind. Die Print-Zeitung wie das Buch bringen die Synopsen ganzheitlich ins Schwingen. Wie eine Umfrage in Österreich ergeben hat, wollen nur 24 % der Befragten tatsächlich eine eZeitung abonnieren; 54 % wollen dafür weniger ausgeben als für ein herkömmliches Abonnement. Solche Argumente hört man von unseren Schweizer Verlegern kaum. Diese, angeleitet von ihren Jungmanagern, die selber kaum noch zu vertieftem Lesen kommen, wollen den schlechten Nachrichten über die alten Printmedien nicht noch schlechtere über die zu langsam wachsenden eMedien folgen lassen. Es stellt sich ohnehin die Frage: Zwingt man seine eigenen Journalisten an den Bildschirm, um Medien zu produzieren, wird dies nicht automatisch zur Zerstörung der eigenen Printkultur führen? Jetzt, wo “Tagi”, “NZZ” und viele andere Redaktionen einen Teil ihrer Starschreiber “abbauen”, die den Blättern Profil gegeben haben, setzen sich die jungen und billigeren Schnellschreiber durch, die sich auch als Schwerschreiber bezeichnen. Offensichtlich geht mit der Schreib- und auch die bisherige Lesekultur unter. Wer wirkliche Qualität will, findet sie in den internationalen Spitzenmedien; uns bleibt das Regionale mit der Erinnerung daran, dass es einmal anders war.

Einen Kommentar schreiben:

 
     
     
Home Kontakt Sitemap Weblog Home
Home | Über uns | Dienstleistungen | Agenda | Medien | Publikationen | Kontakt | Sitemap | Weblog