Über uns Dienstleistungen Agenda Medien Publikationen Kontakt  


Wen repräsentiert Martin Suter?

17. Januar 2008 um 15:23

Oh Gott, wie unser Schriftsteller-As Martin Suter vor einem Hibiskus-Strauch stehend, in der “Weltwoche”, die Augen von einer Sonnenbrille breit bedeckt, den Boden anlächelt. Sweet und elegant, fragil und verletztlich. Wer ist dieser Mann eigentlich, dessen Bücher niemand ernst nimmt, der aber im Begriff ist, zu einer Kultfigur zu werden? Er ist der typische Kuoni-Tourist, in der Welt zuhause, und spielt die “Schnuregiige”. So ästhetisch möchten alle Schweizer sein – oder fast alle. Merke: Zuviel Süssigkeit verdirbt den Magen.

Ein Kommentar zu “Wen repräsentiert Martin Suter?”

  1. Thomas Läubli

    Martin Suter repräsentiert das Neue Bürgertum: Die Neureichen, die sich ihr Geld nicht selber verdienen mussten, aber politisch die Leistungsgesellschaft und die totale Selbstverantwortung propagieren, die die Kultur, die in ihrem Bildungsgut durch Comics, U-Musik und Discobesuche substituiert wird, als überflüssiges Luxusgut betrachten, das den Staat (bzw. die Allgemeinheit) nichts angeht, und die Boulevard-Medien wie die Weltwoche lesen, weil ein neokonservativer Anstrich nunmal «in» und «chic» ist in der Szene…

Einen Kommentar schreiben:

 
     
     
Home Kontakt Sitemap Weblog Home
Home | Über uns | Dienstleistungen | Agenda | Medien | Publikationen | Kontakt | Sitemap | Weblog