Über uns Dienstleistungen Agenda Medien Publikationen Kontakt  


Scheinheilige Linkspolitiker

19. November 2007 um 15:16

Weil die Reste der Schweizer Linken, vorwiegend SP-Politiker, längst verbürgerlicht sind, ziehen sie ihre Kinder auch dort aus Schulen ab, wo zu viele Ausländerkinder das Bildungsklima verschlechtern. In den Sonntagsreden predigen sie Integration, am Montagmorgen nehmen sie ihre Kinder aus den einfachen Schulen weg und suchen für sie „bessere“ Lehrstätten.

Merke: Zuerst kommt das Fressen und dann die Moral.

2 Kommentare zu “Scheinheilige Linkspolitiker”

  1. amüsiert

    ach ja, stimmt . auch stöhlkers blog ist in der gegenwart angekommen. wir haben den rest der linken, vorwiegend sp politker, die längst verbürgerlicht ist. das sind ja im mainstream die verlogenen moralisten. eine rasse sozusagen. die andern sind dann die amoralisch verlogenen. oder so. die welt wird immer simpler. wir leben in der schönen schweiz mit dem neuen röstigraben. es lebe der A graben. darin lässt sich bequem alles versenken was differenzierter wäre und somit die spiessigkeit stören könnte. wie war das doch schon: himmel oder hölle. den papst wirds freuen. heilige einfalt 🙂

  2. robert holwart

    was ist schlimmer linke, die kinder in privatschulen schicken, oder rechte, die den einfachen mann mimen und milliarden mit unsauberen staatlich-abgesicherten geschäften scheffeln. ich überlege mir meine kinder aus der schule zu nehmen, weil die qualität sinkt und die klassengrösse zunimmt. wer hat das im kantonsparlament durchgepaukt – die linken? nein, die rechten, die fürs volk schauen. aber erst ab 70 und über 1 mio. vermögen.

Einen Kommentar schreiben:

 
     
     
Home Kontakt Sitemap Weblog Home
Home | Über uns | Dienstleistungen | Agenda | Medien | Publikationen | Kontakt | Sitemap | Weblog