Über uns Dienstleistungen Agenda Medien Publikationen Kontakt  


Merkwürdige Koinzidenz

31. Oktober 2006 um 10:19

Nun möchte auch die Schweizer Fondation Bodmer in Cologny 1700 Jahre alte Papyri verkaufen, um ihr Museum zu finanzieren. Der Verkauf der Schriften soll über Fr. 10 Mio. einbringen. In Genfer Bankierskreisen fand sich niemand, der den Schatz im eigenen Land bewahren wollte. Aehnliches geschieht derzeit in Baden-Württemberg, wo das Haus des Markgrafen Baden wertvolle Kulturgüter ins Ausland verkaufen will, um ein Schloss zu sanieren. Bei Martin Bodmer ist klar, er sammelte geschmuggelte Stücke, die heute Aegypten nicht mehr verlassen dürften. Die Markgrafen von Baden erhielten die Objekte als damalige Regierungschefs und führten sie später ins Familieneigentum über. Merke: Wie heisst es doch so schön, hinter jedem grossen Vermögen steckt ein grosses Verbrechen.

Einen Kommentar schreiben:

 
     
     
Home Kontakt Sitemap Weblog Home
Home | Über uns | Dienstleistungen | Agenda | Medien | Publikationen | Kontakt | Sitemap | Weblog