Über uns Dienstleistungen Agenda Medien Publikationen Kontakt  


UBS und CS verzichten auf Iran-Gelder. Warum?

31. Januar 2006 um 15:02

Während die deutschen Banken den Iran noch munter mit Geld versorgen, haben die Schweizer Grossbanken darauf verzichtet. Freiwillig? Mitnichten. Sie beugten sich dem Druck des US-Schatzamtes. Das passt ins Bild.

2 Kommentare zu “UBS und CS verzichten auf Iran-Gelder. Warum?”

  1. gebsn

    Nun ganz verzichtet hat die UBS ja nicht. Sie verweist die iranischen Kunden an die Bank Julius Bär, an der sie eine Beteiligung besitzt (20 Prozent, wenn ich mich recht erinnere).

  2. anaximander

    yep, gebsn ist richtig informiert. Die Bank Julius Bär ist eh zuständig für die Privatkunden, mit denen die UBS in den USA sich Schwierigkeiten einhandeln könnte. Ausserdem will die UBS ihren Anteil an BJB immer mal wieder vergrössern.

Einen Kommentar schreiben:

 
     
     
Home Kontakt Sitemap Weblog Home
Home | Über uns | Dienstleistungen | Agenda | Medien | Publikationen | Kontakt | Sitemap | Weblog